Huber: „Der PD Südtirol verteidigt Präsident Mattarella“

„Wir verteidigen den Präsidenten der Republik, Sergio Mattarella, gegen den beispiellosen und unvernünftigen Angriff von Salvini und Di Maio“, erklärte Alessandro Huber, Landessekretär des PD, im Namen aller Demokraten Südtirols.

„Wer zum Putsch aufruft und über Amtsenthebung redet“, fährt Huber fort, „zeigt nicht nur seine eigene verfassungsrechtliche Ignoranz, sondern wirft sich auch unverantwortlich gegen das demokratische Prinzip der Gewaltenteilung, auf dem unsere Demokratie basiert. Mattarella hatte das volle Recht und auch die Pflicht, zu den Ministern Stellung zu nehmen und auch außerhalb des sogenannten „Koalitionsabkommens“ und der Programme der einzelnen politischen Kräfte eine Person zu verhindern, deren Ziele auf den Austritt aus dem Euro und den Bruch der europäischen Solidarität abzielten, mit ernsten Risiken für den sozialen Frieden, Familien und für alle Bürger, Sparer und Investoren, die in den letzten Tagen durch die Lega und die 5-Sterne-Bewegung bereits Schaden an den Zinsanstiegen genommen haben“.

Für Huber und den PD Südtirols „muss Europa unser Bezugsrahmen bleiben und keine Reform darf das außer Acht lassen: Es ist die einzige vernünftige Möglichkeit, Italien und seine Bürger zu schützen. Jeder andere Weg oder der sogenannte „Plan B“ bergen nichts als gefährliche und unvernünftige Abenteuer.“