PD Neumarkt: Dorfkern aufwerten, Tourismus, Sozialpolitik.

neumarkt-egna_clVernetzung, um den historischen Dorfkern, den Tourismus und die Sozialdienstleistungen von Neumarkt zu verbessern. Dies sind die wichtigsten Punkte, die aus drei Treffen mit den Bürgern der Gemeinde resultieren, welche vom Neumarkter Ortskreis der Demokratischen Partei für die Vorbereitung des Programms für die Gemeindewahl im Mai organisiert wurden.

Das historische Zentrum soll in ein natürliches Einkaufszentrum weiterentwickelt werden. Die Wiederbelebung kann auch durch eine Umgestaltung der Öffnungszeiten der Geschäfte gestützt werden. Damit soll ein positiver Kreislauf der Schaffung neuer Arbeitsplätze ausgelöst und die lokale Wirtschaft angekurbelt werden.

Neumarkt hat gute Voraussetzungen, um Mittelpunkt einer neuen touristischen Entwicklung des Unterlandes zu werden. Dazu müsste man die Maßnahmen und Tätigkeiten in diesem Bereich besser koordinieren und vernetzen und auch das Marketing muss verbessert werden. Seit kurzem gehört Neumarkt zum Verband „Borghi più Belli d’Italia“. Nun könnte man die Gelegenheiten des Fahrradtourismus und der Weihnachtsmärkte besser nutzbar machen. Ein wichtiger Punkt sind die Unterkunftsmöglichkeiten – hier hat Neumarkt noch aufzuholen. Doch gerade das wäre nötig, um auch die Wertschöpfung im Ort zu halten, der durch Infrastrukturen wie die Würtharena in der Lage ist, Austragungsort von Sportveranstaltungen zu werden, während von den dadurch generierten Übernachtungen oft die Nachbargemeinden profitierten, wo genügend Gästebetten bereit stehen.

Im Sozialbereich hingegen könnten mehrere Maßnahmen zum Nulltarif umgesetzt werden. Wie z.B. eine Zeitbank, wie es sie in einen Nachbargemeinden gibt. Die Demokratische Partei möchte hier auch einen permanenten Tisch mit der Bezirksgemeinschaft und den Nachbarorten schaffen, um die Sozialpolitik besser zu koordinieren. Ein wichtiges Thema ist dabei auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hier unterstützt die Gemeinde bereits den Tagesmütter-Dienst und hat die Nachmittagsbetreuung für Schüler geschaffen, die sich an Kinder aller Sprachgruppen gemeinsam richtet. Das Thema kann jedoch nicht allein auf Gemeindeebene gelöst werden, es braucht auch eine Koordinierung mit der Landespolitik – ein Thema, welches die Demokraten auf allen Ebenen angehen möchten.